17 Januar 2018

Mein Gartenjahr 2017 - Teil 2

Hallo ihr Lieben...heute geht es nun weiter mit dem 2 Teil meines Rückblickes. Es ist das zweite Halbjahr und für die meisten Gärtner auch das spannendste, weil jetzt man sieht welche Kulturen gut geworden sind und welche nicht. Jedes Jahr verläuft anders und jede Ernte aber seht selbst, wie es bei uns gelaufen ist... 

Alle Pflanzen ziehen wir selber groß oder säen sie selber aus. Wir benutzen nur Bio-Saatgut und unterstützen gerne solche Unternehmen.
Hauptsächlich bestellen wir unser Saatgut bei Dreschflegel.
Uns ist es wichtig das wir Saatgut benutzen das Samenecht ist und das es keine Hybriden sind.


 Dieses Jahr hat es bei mir auch mit dem Brokkoli gut geklappt


 Nach einem Jahr sieht die Kräuterschnecke schon sehr schön aus. Viele Kräuter haben 
dort ihren Platz gefunden. 
Wie z. B. Liebstöckel, Rosmarin, Tymian, Bergbohnenkraut usw.
Die Bienen fühlen sich auch dort sehr wohl...


 Sonnenblumen und Ringelblumen aus dem Garten


 Bei uns hat es leider sehr viel geregnet 2017. Das war natürlich für die Tomaten im Freiland sehr schlecht. Als sie dann soviel Regen ansagten, hoffte ich mit den Plastetüten die Tomaten etwas schützen zu können. Leider klappte es nicht so gut. Für dieses Jahr ist jetzt ein Dach für die Tomaten geplant...


 Wir hatten wunderbar große Tomaten an den Pflanzen aber über die Hälfte 
entwickelte solche oder ähnliche Schäden


Zum erste Mal haben wir den Kürbis "Butternut" angebaut.


 Die Melonen wurden recht groß aber nicht so süß wie 2016
>Siehe hier< 


 Viel, viel Rote Bete, die wir in Sand eingelagert haben und immernoch davon essen können


 Die Tomatensorte "Matina" machte sich sehr gut im Freiland und unter diesen schlechten Bedingungen.


Die Kohlrabisorte "Gigant". Wird sehr groß und nicht holzig


 Eine sehr schmackhafte Paprikasorte die "Sweet Chocolate"


 Vielfalt im Garten ist uns wichtig. Egal ob bei Tomaten, Gurken oder Paprika. 
Bei uns gibt es nicht das gängige Gemüse aus dem Supermarkt.


Unser Vorratsschrank mit Säften, Tomatensoße, Chutneys uvm.


 Kartoffeln hatten wir auch genug. Adretta und Agria.


 Seit 2017 haben wir jetzt auch einen Teich wo wir unser Regenwasser 
sammeln und es zum gießen nutzen können.


 Fast die letzte Ernte...vor Kürbissen konnten wir uns kaum retten. Jede Woche 
gibt es Kürbissuppe bei uns weil wir noch so viele Kürbisse haben.


Nun haben wir schon alle Vorbereitungen für das neue Jahr getroffen und 
freuen uns auch schon sehr drauf...geht´s euch auch so?

Liebe Grüße Dana von Knipslust

Kommentare:

  1. Liebe Güte, was für eine Kartoffelernte, ich bin tief beeindruckt! Mit den Tomaten ist das immer so eine Sache, ich habe resigniert. Freu dich über die schönen, die du da hast.
    Auf das kommende Jahr freue ich mich sehr, Mr. W. auch, es wird spannend!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Sigrun! Für das neue Gartenjahr wünsche ich euch auch viel GLück und viel Spaß!
    Uns gribbelt es auch wieder in den Händen und wir machen auch schon wieder viele Pläne... LG

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...